Greenery Watercolor Lettering Workshop im BoTaNischen Garten

Wir waren an einem besonderen Ort zu Gast und durften im wunderschönen Wasserpflanzen Gewächshaus des Botanischen Gartens in Marburg einen Workshop geben. Wir sind mit dem Workshop Teil der Aktionswoche der Spendenkampagne „Ich blüh für dich. Spende für mich.“. Bei der Kampagne geht es darum Geld für die Sanierung der denkmalgeschützten Gewächshäuser des Botanischen Gartens zu sammeln.

Passend zum Ort haben wir uns für das Thema Greenery Watercolor Lettering entschieden. Den Kurs könnt ihr euch ab sofort für 4 Wochen online anschauen.

Für den Online Workshop benötigt ihr folgendes Material:

Für uns war es ein sehr schöner Tag, denn die Location war einfach umwerfend, auch wenn es an dem Tag furchtbar heiß war. Und zum Abschied durften wir noch einige Fenster des Gewächshauses belettern, es hat riesigen Spaß gemacht, diesen Tag gemeinsam mit @botanischer_garten_marburg @campustv_marburg zu erleben. Dankeschön für dieses schöne Erlebnis.

Eure Katrin & Sophie

DIY Rahmen KIT – für Muttertag

Material Muttertag Rahmen DIY

Gestalte dein eigenes, persönliches Muttertagsgeschenk

Hallo ihr Lieben, wir zeigen euch heute zwei kleine DIY Inspirationen, die ihr mit dem hübschen Rahmen von Rössler total simpel umsetzen könnt. Wenn euch die Materialien genau so gefallen, wie ihr sie im Bild seht, findet ihr hier unsere Love you, Mama DIY Set Box .

Was braucht ihr also alles für das DIY?
Hier kommen die Materialien:
Postkarte oder Foto
Rahmen von Rössler
– Papier und Vellum
– Schere und Kleber
Konfetti und Trockenblumen
– oder einfach unser DIY Set

Foto oder Postkarte anbringen

Zuerst nehmt ihr das Passepartout aus dem Rahmen. Dann schnappt ihr euch euer Foto oder eine hübsche Postkarte, positioniert sie mittig, sodass sie nachher schön vom Passepartout eingerahmt werden kann.

Das ist bei jeder Variante gleich, wir zeigen euch jetzt zwei kreative Möglichkeiten, wie ihr den Rahmen weiter gestalten könnt!

Inspiration I: Rahmen mit Papierpalmen

Ihr sucht euch eines der Papiere aus dem Set aus und schneidet dann zwei verschieden große Dreiecke aus mit folgenden Maßen aus:
– Dreieck groß: 21x21x29
– Dreieck klein: 8,5×8,5×12
Tipp: ihr könnt die Dreiecke super simpel aus einem A4 Papier falten und dann zurecht schneiden 🙂

Anschließend faltet ihr die Dreiecke wie eine Zieharmonika, wie ihr es auf dem mittleren Bild seht. Dann knickt ihr euer Dreieck mittig und klebt die langen Seiten aufeinander. Und schon habt ihr ein Palmblatt aus Papier, was einfach total hübsch aussieht und sich perfekt zur Dekoration für euren Rahmen eignet. Ihr könnt die Größe so anpassen, wie es euch am Besten gefällt und mit Trockenblumen und/oder Konfetti dekorieren.

Inspiration II: Papierherzchen

Wieder kommt das Schwerste direkt am Anfang, denn ihr müsst euch überlegen, welches Papier ihr für die Herzchen nehmen möchtet. Anschließend zeichnet ihr euch unterschiedlich große Herzen auf, ihr könnt euch vorher Schablonen machen, oder einfach frei Hand, auf der Rückseite des Papiers vorzeichnen. Kein Herz muss perfekt sein, denn gerade diese schlanken, unförmigen Herzchen sehen wirklich sehr hübsch und ein weniger kitschig aus 😉

Anschließend schneidet ihr die Herzchen aus und klebt sie auf das Passepartout, da könnt ihr so viele nehmen wie ihr möchtet! Was besonders hübsch aussieht ist, wenn ihr einige der Herzchen aus Vellumpapier schneidet, dann sind sie halbtransparent und eignen sich besonders gut, um die Herzchen zu layern (übereinander zu kleben). Zum Schluss könnt ihr den Rahmen wieder mit Trockenblumen und Konfetti dekorieren.

Wir hoffen ihr habt viel Spaß beim Gestalten eures Rahmens. Seid ruhig kreativ und gestaltet euer eigenes, persönliches Muttertagsgeschenk!

Wir freuen uns, wenn ihr uns eure Werke zeigt, verlinkt uns gerne bei Instagram @typopoetry oder sendet uns eine Mail mit einem Foto von eurem DIY Rahmen info@typopotry.com

Ganz liebe Grüße aus dem Cottage,
eure Katrin und Sophie

Creative Day- iG Live Streams

Da es für uns alle an Ostern #wirbleibenzuhause heißt, habe wir uns überlegt, dass wir gerne mit euch kreativ sein wollen. Wir haben für euch drei Themen ausgesucht und würden euch gerne verschiedene Techniken, Materialien und deren Einsatz live vorstellen. Die live streams finden über Instagram, unter @typopoetry statt und werden gespeichert, sodass ihr sie auch später schauen könnt.

Seid dabei und macht direkt mit, oder stellt uns Fragen. Hier kommt das Programm und die dazugehörige Materialliste, damit ihr auch mitmachen könnt:

live streams via Instagram 2. April

11-12 Karten DIY

Wir gestalten Karten mit Washi Sticker und Stempeln

12-13 Lettering x Calligraphy

Wir zeigen euch verschiedene Brushpens und Federn und schreiben eure Wunschwörter.

13-14 Makramee DIY

Wir zeigen euch wie ihr Makramee Eierbecher gestalten könnt.

Folgende Materialien braucht ihr für die Live streams:

Karten DIY: blanco Klappkarten, verschiedene Stempel, Washi sticker, Fineliner, Stempelkissen

Lettering x Calligraphy: Brushpens, Dip pen, Papier, Tinte

Makramee DIY: 3mm Garn, Holzringe

Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid!

Liebe Grüße

Katrin und Sophie

Typopoetry Tipps fÜr Weihnachtsgeschenke

Dieses Jahr ist ganz besonders und wahrscheinlich verbringen wir auch das Weihnachtsfest etwas anders als in den Jahren zuvor, weil wir nicht alle, die wir gerne treffen würden an den Festtagen auch wirklich treffen können.
Liebe Grüße und kleine Geschenke an Weihnachten sind ein schönes Zeichen, um unseren Liebsten zu zeigen, dass wir an sie denken und sie lieben.
Wir haben für euch einige unserer Favoriten zusammengestellt, die euch vielleicht für das ein oder andere Geschenk inspirieren:

Weihnachtskarten für liebe Grüße

Tee von Paper & Tea in wunderschönen Geschenksets

Kalender und Notizblöcke

DIY Kits und Kalender zum Selbergestalten

Geschenke zum Kreativsein

Bullet Journals für das Neue Jahr

Zum Verwöhnen und Genießen

Becher aus Porzellan für Tee- und Kaffeeliebhaber

Wir hoffen wir konnten euch ein paar schöne Ideen liefern. Noch mehr schöne Dinge findet ihr in unserem Online Shop.

Wir wünschen euch eine wunderschöne Weihnachtszeit und senden liebe Grüße,

Katrin & Sophie

Adventskalender Ideen für sTationery lovers

Der Countdown läuft, in 4 Wochen wird das das erste Türchen geöffnet, hurrrraaaa. Wir haben unsere Lieblinge für deinen individuellen Kalender für stationery Lover zusammengestellt. Alle empfohlenen Produkte findest du in unserem Online Shop und liegen unter 5€! Zusätzlich haben wir auch noch jede Menge Material zur weihnachtlichen Dekoration deines Adventskalenders bei uns. Du kannst z.B. auch Sterne oder Ringe aus Metall zur Befestigung deiner Päckchen nutzen. Lass dich von unseren Auswahl inspirieren.

  1. Postkarten: ob Weihnachtskarten oder andere Motivkarten, Postkarten sind schön, um in den Adventskalender persönliche Botschaften zu integrieren
  2. Kreativmaterial: einzelne Watercolor Farben um die Vorweihnachtszeit kreativ nutzen zu können
  3. Stifte: Brush Pens oder Glitzerstifte sind perfekte Geschenke für den Adventskalender
  4. Sticker und Washi Tape: als Deko für dein BuJo, zum Geschenke verpacken oder Weihnachtskarten gestalten
  5. Stempelkissen: in metallic oder auch klassisch weiß, schwarz oder bunt
  6. Tintenpatronen von Kaweco um Weihnachtsbotschaften zu schreiben

wir sind gespannt auf eure Adventskalender und freuen uns über ein gemeinschaftliches Öffnen via Instagram, so können alle ein bisschen zusammen überrascht werden😍.

Liebe Grüße, K&S

DIY Kit – Wanddeko mit Tassels

Heute geht es um ein DIY, das ihr wunderbar als

  • Dekoelement für Wandschmuck (DIY Wanddeko Kit)
  • als Accessoires für euren Schlüsselbund
  • oder eure Handtasche

nutzen könnt. Wir zeigen euch in einem kleinen DIY Video, wie ihr eure eigenen Tassels selber machen könnt.

Für die Tassels braucht ihr:

Wir wünschen euch jetzt viel Spaß beim Video schauen und nachmachen.

Zeigt uns eure Ergebnisse und markiert uns bei Instagram @typopoetry

Liebe Grüße aus dem cottage,

eure Katrin und Sophie

 

DIY – Makramee Federn

Gestaltet euch mit Makramee-Knoten eine schöne Deko für Zuhause.
Für dieses DIY Projekt, das ihr auch super mit Kindern gemeinsam machen könnt, braucht ihr folgende Materialien:

  • Makrameegarn oder Wolle
  • Schere
  • Kam
  • Washitape, einen Ast oder Holzstab
  • zum „Frisieren“ evtl. ein Glätteisen

Makramee Feder Tools Material

[Werbung , da Verlinkung in unseren Shop]
Ihr braucht für den Start ein etwa 60cm langes Garn sowie 14-20 Stücke Garn mit einer Länge von etwa 20cm. Die folgenden Schritte verdeutlichen euch die Knotentechnik. Ihr legt also zunächst den „passiven“ Faden gefaltet hin und befestigt ihn mit Washitape, so dass er nicht verrutschen kann. Dann werden immer zwei Fäden pro Reihe gefaltet und wie auf den Fotos miteinander verknotet. Es macht nichts, wenn sie etwas unterschiedlich lang sind, denn wir werden sie nachher noch stutzen.

Wenn ihr alle Fäden verarbeitet habt, geht es nun ans „Aufdröseln“ ihr zwirbelt jeden einzelnen Faden auf. Für das ganz feine Aufzwirbeln könnt ihr einen Kamm verwenden.

Jetzt kommt der Part, an dem ihr euch für einen bestimmten Look entscheiden müsst. Ihr schneidet die Form der Fäden so zurecht wie es euch gefällt, als Feder, Blatt, Herz etc.

Die Feder könnt ihr an einem schönen Ast befestigen oder zum Beispiel auch als Schlüsselanhänger nutzen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Umsetzen

Herzlichst Sophie und Katrin @typopoetry

DIY – gestalten mit Typo- Häschengirlande

Wir stimmen uns auf Ostern ein und zeigen euch, wie ihr mit wenig Material eine hübsche Häschengirlande gestalten könnt.

Was ihr dafür braucht:

  • Stifte aller Art (Brushpens, Fineliner, Filzstifte, Bleistift etc.)
  • Papier (Farben, die euch gefallen), upcycling von Buchseiten und alte Zeitungen, Kraftpapier
  • Schere
  • Schablone (Häschenkopf, aber auch andere Formen möglich wie Kreis, Tags etc.)
  • Garn
  • Locher/Lochzange

Schritt 1: Zuerst gestalten wir mit Stift und Papier diverse Hintergründe für unsere Girlande, indem ihr gezielt TYPO einsetzt. Ihr entscheidet euch also für ein Wort/Wörter, die zu eurer Girlande passen. Im Fall einer Häschengirlande zum Beispiel: Osterhase, frohe Ostern, Lämmchen, Ei etc.und beschreibt euer Papier damit. Ihr könnt dadurch regelmäßige, aber auch wilde Muster erstellen und aufregende Hintergründe schaffen. Wenn ihr einen regelmäßigen Hintergrund möchtet, dann schreibt einfach ganz oft, das ausgewählte Wort nach- und untereinander. Wenn ihr es lieber etwas bunter und wilder habt, dann schreibt einfach kreuz und quer in unterschiedlichen Schriftgrößen. Durch verschiedene Farben, Stifte und Schriftarten könnt ihr euch kreativ ausprobieren und unterschiedliche Muster kreieren.

Schritt 2: Legt die Schablone auf eurer Papier, zeichne es nach und schneidet die Häschen aus.

Schritt 3: Jedes Häschenohr bekommt ein Loch mit dem Locher.

Schritt 4: Ihr zieht das Garn nun durch die Löcher und erstellt eine Girlande. Die Häschen könnt ihr noch hin und her schieben, bis es euch gefällt.

Weitere Möglichkeiten:

  • Wenn ihr zwei Häschen an einen Schaschlikspieß klebt, dann habt ihr einen tollen Blumenstecker.
  • Außerdem könnt ihr die gestalteten Häschen auf eine Karte kleben und somit selbstgemachte Ostergrüße versenden.

Wir hoffen ihr habt ganz viel Spaß beim nachmachen.

Teil eure Ergebnisse mit uns @typopoetry gerne könnt ihr dafür auch den Hashtag #inspiredbytypopoetry verwenden.

Liebe Grüße, Katrin und Sophie

3 Tipps für DIYs mit Kindern zu Hause

Mit einem Mal stehen wir vor der Herausforderung, viel mehr Zeit in den eigenen 4 Wänden verbringen zu müssen. Damit uns da nicht buchstäblich die Decke auf den Kopf fällt, haben wir für euch ein paar Ideen für kreative Zeit, die ihr gemeinsam mit euren Kindern umsetzen könnt, zusammengestellt:

1) Bemalt eure Fenster

[Werbung, da Verlinkung]
Ja, ihr habt richtig gelesen, eure Fenster und vielleicht auch die Balkontür werden verschönert. Aber nicht permanent, sondern einfach mit Kreidemarkern. Das Tolle bei den Kreidemarkern ist ja, dass ihr das Geschriebene mit Wasser einfach wieder abwaschen könnt.
Egal, ob Tiere, Blumen oder Menschen, malt einfach was euch in den Sinn kommt.
Druckt euch einfach eine Illustration oder ein Foto aus, klebt das Bild von der anderen Seite auf die Scheibe und zieht die Konturen mit dem Kreidemarker nach.

2) Deko DIY Kit mit Cloche

Macht es euch schön zu Hause, dekoriert eure Wohnung und gestaltet gemeinsam ein kleines Projekt, in dem ihr Erinnerungen oder Fotos festhalten könnt.

Mit unserem DIY Cloche Kit könnt ihr genau das machen. Das Kit enthält Pastell Konfetti, eine Cloche aus Acrylglas und Keidemarker.Rico Cloche DIY Kit kids small

3) Drucken mit Luftpolsterfolie

Die Materialien für dieses Projekt habt ihr bestimmt sowieso zu Hause. Ihr braucht Verpackungsmaterial in Form von Luftpolsterfolie, Papier und Farbe (Wasserfarben, Coliro Perlglanzfarben, Acrylfarbe etc.).

Bemalt die Luftpolsterfolie mit unterschiedlichen Farben und nehmt ein Papier, z.B. eine Karte. Auf der Karte könnt ihr auch Teile mit Washitape bekleben, so dass an diese Stellen keine Farbe kommt. Drückt dann das Papier auf die bemalte Folie und zack, habt ihr eine bunt gemusterte Karte. Ihr könnt z.B. auch noch ein kleines Finish mit einem Lettering oder einem lieben Gruß machen.

Wir sind neugierig, welche Projekte ihr umsetzt und freuen uns, wenn ihr eure kreativen Ideen bei Instagram mit dem Hashtag #inspiredbytypopoetry teilt.

Liebe Grüße,

Katrin & Sophie

Lieblings-Labels: Leo La Douce

Dass wir eine Schwäche für feine Papeterie haben, ist ja bestimmt kein Geheimnis mehr. Und genau deshalb war von Anfang an klar, dass die wunderschönen Produkte von Leo La Doucemit ins cottage einziehen müssen. Wir mögen daran die zarte Leichtigkeit, die durch die Arbeit mit Aquarellfarben entsteht und die harmonischen Farben, die so wunderbar ins cottage passen.
Noch dazu sind Leonie und Jörn-Ole zwei absolut sympathische Menschen, die wir inzwischen schon auf verschiedenen Messen persönlich treffen durften.
Wir wollten ein bisschen mehr über Ihre Arbeit erfahren und haben den beiden ein paar Fragen gestellt. Hier sind ihre Antworten:

 

1. Wer steckt hinter Leo La Douce? Bitte stellt euch kurz vor.

„Wir haben das Label Leo la Douce 2016 zu zweit gegründet. Kreativer Kopf und damit unser Herzstück ist Leonie – sie ist diejenige, die Ideen entwirft, sich den Kopf zerbricht über neue Kollektionen und auch diejenige, die den Pinsel schwingt. Leonie hat Grafikdesign und Illustration studiert und dabei ist schon früh der Wunsch entstanden, ein eigenes Label zu gründen.
Ungefähr an dem Punkt kam Jörn ins Spiel. Mit großem Interesse an der kreativen Branche und hochmotiviert, nicht für einen Konzern zu arbeiten, kam ihm die Idee, ein eigenes Label zu gründen ganz wundervoll vor. Er kümmert sich um alles, was an administrativen Arbeiten im Büro anfällt.“


2. Könnt ihr den Stil von Leo La Douce kurz beschreiben?

„Unser Stil ist zart, modern und doch zeitlos. Die Zufälligkeit spielt bei uns auch eine nicht unerhebliche Rolle – Durch die Aquarellfarben entwickelt sich das Motiv teilweise auch von selbst, das macht die Illustration noch etwas einzigartiger und verleiht den Bildern unter anderem seine Seele.“


3. Was ist euch wichtig bei der Produktion eurer Papeterie?

„Unser Anspruch ist es, kleine Schätze zu kreieren. Zuerst einmal muss natürlich das Design so sein, wie wir es selbst am besten finden. Druck, Produktion und Design müssen schließlich sehr eng miteinander abgestimmt sein. Die Materialien und auch die Produktionsverfahren müssen zum Design passen und nicht nur hochwertig aussehen, sondern sich auch gut anfühlen. Beispielsweise haben wir festgestellt, dass ein hochwertiges, cremeweißes Papier besonders gut zu unseren Aquarellen passt, bei den Kunstdrucken mit etwas mehr, bei den Karten mit etwas weniger Oberflächenstruktur.
Wichtig ist auch ein Auge fürs Detail. Wir finden beispielsweise, dass rosé-goldene Klammern besonders gut zu rosé-goldenen Cover-Prägungen passen. Das sieht nicht jeder, aber uns ist es wichtig.

Schlussendlich ist uns natürlich auch wichtig, dass auf eine möglichst umweltfreundliche Art und Weise produziert wird. Wir lassen die meisten Produkte von einem regionalen Partner produzieren, die Kunstdrucke drucken wir sogar selbst im Atelier. Zwar verwenden wir kein Recycling-Papier, nutzen aber sofern möglich zertifizierte Papiere.“


4. Wie findet ihr Inspirationen für neue Motive oder Serien?

„Wir lassen uns gerne von der Natur, Farben und Formen und Interiortrends inspirieren.“

5. Was ist euer Leo La Douce Wunschtraum, der bisher immer zu kurz kam oder etwas, dass ihr bislang noch nicht umsetzen konntet?

„Wir haben viele Ideen die wir gerne umsetzen würden. – Das Arbeiten mit Textilien wäre wundervoll. Kissen, Vorhänge, Bettwäsche.

Für unsere Mini-Edition würden wir gerne ein Bilderbuch gestalten. Mal sehen was sich noch ergeben wird.“

Lieben Dank an Leo La Douce für den Einblick! Hier könnt ihr euch die schönen Sachen des Labels direkt anschauen.

Viel Spaß beim Stöbern,

Katrin & Sophie