let´s doodle – Hä bitte was?

Doodlen steht für kritzeln – also schnelles Zeichnen von kleinen, süßen Bildern, welche weniger künstlerisch perfekt sind, mehr zum Spaß und Zeitvertreib während dem Telefonieren oder als kleine Symbole im Bullet Journal entstehen.

Melanie von vonmelle.art zeigt euch wie ihr die kleinen Bildchen realisieren könnt, gibt euch Tipps zum Aufbau und Umsetzung euer eigenen kleinen Doodlewelt.

Melanie: „Es ist spannend zu sehen wohin einen die Doodelei bringt. Es fördert die Kreativität und gleichzeitig findet man heraus welche Richtung man gern mag. So kann man seine Fähigkeiten vertiefen und immer besser werden.“

Der Workshop findet am 29.02.20 bei uns im Cottage statt. Melanie zeigt dir die Basics, danach wird an verschiedenen Alltagsbeispielen geübt und zum Schluß ein kleines Projekt gestaltet. Wir freuen uns sehr auf den neuen Input und natürlich auf dich, liebe Melanie!

Liebe Grüße

Katrin und Sophie

Familienorganisation

Expertenportrait Nina @plansmeetlife

[Werbung, da Verlinkung]
Im letzten Jahr ist bei uns einfach wahnsinnig viel Tolles passiert und vieles davon wäre nicht möglich gewesen ohne Support im Hintergrund. Wir wären zum Beispiel nicht so schnell nach Wien gefahren, um dort zwei Workshops zu geben, wenn wir nicht dank Nina eine zentrale Workshop Location gefunden hätten. Nina, die den Blog @plansmeetlife betreibt ist nämlich ein echter Tausendsassa, wenn es um Organisation geht und eine gute Fee, die wir einfach gerne um uns haben.

Um so mehr freuen wir uns, dass Nina uns Ende Januar zum ersten Mal im cottage besuchen kommt und somit auch direkt mit uns in 2020 startet. Denn der Zeitpunkt könnte besser eigentlich gar nicht sein. Zum Jahresanfang haben alle ja noch beste Vorsätze, entrümpeln ihren Keller oder entschlacken den Körper. Doch wie sieht es aus, wenn die Vorsätze verblassen und uns der Alltag wieder einholt? Genau dafür hat Nina ein Konzept entwickelt, das verschiedene Methoden miteinander vereint und den Alltag dadurch besser organisiert.

Wir freuen uns sehr, dass Nina ihr Wissen mit uns nicht nur über Ihren Blog teilt, sondern nun auch im typopoetry cottage Ihre Methoden und Tipps in Form eines Workshops vermittelt. Am 26.1.2020 erwartet euch daher ein spannendes Programm!

Wir haben Nina vorab ein paar Fragen gestellt, damit ihr sie ein bisschen kennenlernen könnt:

Name: Nina Biehal aka Plansmeetlife

Expertin im Bereich:  Familienmanagement

Lieblingsmaterial: (Ring-)Planer und praktische Inserts

Lieblingstechnik: Ein praktischer Mix aus: Getting things done – Methode, Flylady-Methode, MarieKondo-Methode und dem Chashenvelopesystem

Lieblingsfarbe: Radierbare 4 in 1 Stifte, gute Marker

Lieblingsinserts: Ganz klar der Familienplaner to go in der Plansmeetlife Edition.

Dein Kreativort: Der Esstisch. Hier läuft alles zusammen. Ich erhalte alle Informationen und wir tauschen uns aus.

Vorbild: Meine Oma. Als Nachkriegsjungerwachsene war sie der Herausforderung gegenüber gestellt, mit einem Einkommen alle zu versorgen. Auch später war sie für uns Kinder da, damit unsere Eltern arbeiten gehen konnte. Von ihr habe ich das System der Cashenvelopes übernommen und den Antrieb alle Alltagsaufgaben rasch zu erledigen, damit mehr Zeit für einen selbst bleibt.

Was möchtest du den Teilnehmer in deinen Workshops vermitteln?
Mit dem wachsen der Familie, wachsen die Aufgaben und die verschiedenen Ansprüche. Schnell sitzt man da vor 20 Klebezettelchen oder versucht alles im Kopf zu behalten. Das geht vielleicht Anfangs gut, aber mit der Zeit, neben Beruf und weiteren Verpflichtungen, geht das irgendwann nicht mehr. Man fühlt sich überfordert und fragt sich wie andere es denn schaffen.
Mein System lässt dich rasch bereits angehäufte ToDos abbauen und für die Zukunft vordenken. Hin und her hetzen war Gestern. Der Haushalt, die Finanzen und alle Aufgaben und ToDos innerhalb der Familie schaffen wir in einen leichten Ablauf. So kannst du Verlässlich deiner Lieben gegenüber sein und hast nebenbei noch genug Zeit für dich.

Dazu gibt es in meinem Workshop exklusive Vorlagen die ich noch nie auf meinem Blog oder auf Instagram geteilt habe, die meinen Planer aber komplett machen. Es kann für die Teilnehmer nur ein Gewinn sein um gegen den Mentalload anzugehen.

Vielen Dank für das Kurzinterview, liebe Nina und bis bald im cottage!

Katrin & Sophie

Moderne Kalligraphie

Modern Calligraphy: Unsere Materialempfelungen

[Werbung, da Verlinkungen in unseren Shop und zur Buchempfehlung]
Wir haben das Schreiben mit Feder und Tinte inzwischen sehr ins Herz geschlossen, weil es so eine schöne meditative Wirkung hat. Auch wenn es am Anfang immer eine Geduldsprobe ist, wenn man nach ein paar Buchstaben neue Tinte aufnehmen muss, so stellt sich nach kurzer Zeit doch immer ein ruhiger Flow ein. Es war allerdings gar nicht so einfach, das richtige Material zu finden, mit dem man optimal schreiben kann und deshalb möchten wir unsere Tipps für Papier & co., die auch für Anfänger geeignet sind, mit euch teilen.

Die Feder/Der Federhalter

Unser Favorit für den Federhalter ist der Kaweco Dip Pen. Wir mögen ihn, weil er von der Haptik her fantastisch ist und durch die sechskantige Form sehr gut in der Hand liegt. Die Spitzfeder, die direkt mitgeliefert wird, finden wir auch für Anfänger sehr gut, sobald man sie ein bisschen eingeschrieben hat. Der Federhalter ist in der Federhalterung Innen etwas anders aufgebaut, denn hier werden die Federn nicht Außen um die „Zungen“ eingesetzt, sondern Innen. Mit diesem Wissen kann jede Standardfeder in den Halter eingesetzt werden.

Das Papier

Beim Schreiben mit der Feder kommt es immer auf gutes Papier an, denn die Feder kann das Papier durch schnelle Schwünge leicht aufrauen, so dass es zum Ausbluten oder Ausfransen der Tinte kommt. Deshalb sollte das Papier möglichst glatt sein, damit die Feder sanft über das Papier gleitet, auch wenn man mit viel Druck schreibt. Wir arbeiten zum Üben sehr gerne mit einem japanischen Linienblock mit einer Grammatur von 85g. Obwohl das Papier relativ dünn ist, kommt es durch die hohe Qualität nicht zu starkem Durchbluten der Tinte.

Für Karten greifen wir meist auf Papier von Rössler zurück. In der Paperado Reihe gibt es glatte und stabile Papiere, die gut für die Feder geeignet sind.

Die Tinte

Wir schreiben gerne auf Kraftpapier oder schwarzem Papier und daher lieben wir schimmernde Tinte. Je nach Textur der Tinte kann man diese nach dem Schreiben mit der Feder auch auf dem Papier spüren. Unser Favorit ist daher die Tinte von À-L‘Aise. Midnight, weiß oder silber sehen toll auf Kraftpapier aus und blush pink oder Roségold macht sich sehr Schön auf schwarz.

Üben, Üben, Üben

Zum Üben empfehlen wir ebenfalls Linienpapier. Dafür gibt es ein schönes Übungsheft aus japanischem Papier. Für moderne Kalligraphie braucht man etwas Ruhe, um so richtig abzutauchen. Alle wichtigen Grundlagen sind ganz hervorragend im neuen Buch von Stefanie Weigele beschrieben: Spitzfeder Kalligrafie. Das Buch ist nicht nur von Außen bereits ein haptischer Genuß, sondern auch inhaltlich der perfekte Überblick, über alles, was man wissen muss.

Eine Übersicht über unsere Materialsammlung, könnt ihr euch nochmal hier anschauen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Schreiben und senden liebe Grüße,

Katrin & Sophie

P.S. Unsere nächsten Workshops findet ihr in unserer Online-Übersicht.

modern calligraphy workshop – bei Kaweco

(Werbung)

Im November war es soweit, das geplante Workshop-Event mit und bei Kaweco in Nürnberg. Rückblickend war es eine tolle Erfahrung und ein unvergesslicher Tag für uns!

Nach einem kurzen Einblick in die Kaweco Geschichte und einer Führung durch das Werk, durfte jeder Teilnehmer sich selbst einen Kawecofüller zusammen bauen. Anschließend gab es einen zweistündigen modern calligraphy Workshop mit uns, indem es viele verschiedene Schreibgeräte von Kaweco zum Testen und Ausprobieren gab.

Der Kaweco Dip Pen spielte dabei die Hauptrolle. Infos zur Handhabung und Besonderheiten beim kalligraphischen Schreibens, sowie unterschiedliche Möglichkeiten zum Einsatzes des Dip Pens wurden erklärt und den Teilnehmer gezeigt. Neben dem Dip Pen und dem selbst zusammengebauten Füller gab es für jeden noch eine Tasse und Tinte sowohl im Fässchen als auch Patronen für den Füller als Goodie.

Der Dip Pen kam zum Einsatz beim Schreiben mit Tinte und Gestalten der Weihnachtskarten und Tags. Die die Teilnehmer anschließend als Projekt mit nach Hause nehmen durften.

Es hat uns super viel Spaß gemacht und war uns wirklich eine große Freude, da wir beide langjährige Fans der Marke sind. Die moderne Ästhetik, die auf alte Designs zurück zuführen ist, haben es uns sehr angetan. Einige ausgewählte Produkte findet ihr auch bei uns im Cottage.

Außerdem war es einfach toll, sowohl bekannte- aber auch neue Gesichter durch die Workshops zu treffen und kennen zu lernen! Vielen Dank an alle Teilnehmer, dass ihr dabei wart! Danke an Kaweco für die Chance und die tolle Unterstützung durch Jasmin und Mona.

Und wie heißt es so schön, nach dem Workshop ist vor dem Workshop- in diesem Sinne noch ein kleiner Hinweis, am 31.01.20 findet ein modern calligraphy Workshop im Cottage statt, worauf wir uns schon sehr freuen!

Liebe Grüße Katrin und Sophie

Schreiben auf Schwarz

[Werbung, da Verlinkung auf unseren Shop]
Das Schreiben auf schwarzem Papier sieht sehr edel aus, weil leuchtende Farben oder Schimmerpartikel darauf besonders zur Geltung kommen.

Daher möchten wir euch heute mal unsere Lieblinge auf Schwarz vorstellen. Bei der Wahl der richtigen Stifte kommt es natürlich auch immer darauf an, wie groß ihr schreiben wollt, welches Material beschriftet werden soll oder ob das Geschriebene eventuell sogar wasserfest sein soll.

In der folgenden Übersicht findet ihr die wichtigsten Eigenschaften und ihr könnt euch die Stifte auch direkt über die Links im Shop ansehen:

StiftTypwasserfestDeckkraft auf
schwarz
Faber Castell Brush whiteBrush Pennein mittel
typopoetry coliro PaletteWatercolorneingut
Tinte von À L‘AiseTinte jasehr gut
Uni-Ball SignoGelrollerneinsehr gut
Karinmarkers Decobrush
metallic
Brush PenJa,
sofern fixiert
sehr gut
Rico metallic Brush PensBrush Penneinsehr gut
Van Gogh Metallic PaletteWatercolorneingut
Caran d‘Ache FibraloFilzstiftneingut
Pintor MarkerFilzstift für alle
Materialien
jasehr gut

Ergänzend können wir euch noch folgende Papiere empfehlen:

Wenn ihr Fragen habt, meldet euch gerne bei uns per Mail.

Liebe Grüße aus dem cottage,

K&S

Inktober: wir haben neue Tinten im cottage

[Werbung, da Verlinkungen zum Online Shop]

Kennt ihr den Inktober? Das ist eine tolle Challenge, bei der jeder mitmachen kann. Für jeden Tag im Oktober gibt es ein Wort, das mit einer Illustration aus Tinte gestaltet wird. Via Instagram könnt ihr euch unter dem #inktober inspirieren lassen.

Wir haben aus diesem Anlass unser Tintensortiment erweitert und bieten ein paar feine neue Sachen im online Shop und natürlich auch im cottage an. Die Facts zu den neuen Tinten haben wir euch mal hier zusammengestellt. Hier könnt ihr euch unser Tintensortiment direkt im Shop anschauen. Einige der Tinten sind für Füller geeignet, andere ausschließlich für das Schreiben mit der Feder.

Wenn ihr Fragen habt, meldet euch einfach.

Liebe Grüße aus dem cottage,

Katrin & Sophie

 

 

 

Künstlerportrait Andrea von @gedankenkessel.de

[Werbung, da Verlinkung]

Andrea ist unsere zweite Gastworkshopgeberin im ersten Jahr im cottage. Sie ist ein tolles Beispiel für das Vernetzen durch Social Media (Instagram), so haben wir sie nämlich entdeckt und kennengelernt. Auf ihrem Blog und Kanal @gedankenkessel.de berichtet sie sehr amüsant über ihr Leben als Mutter, Künstlerin, Ehefrau und eben ihr Gedankengut.

Andreas Kunst ist leicht, bunt und frei von Zwang. Mit ihren Artcollagen zeigt sie, wie man sich unter anderem durch Modemagazine inspirieren lassen kann und spielerisch mit verschiedenen Materialien wie Knöpfen, Stoff, Papier, Farbe etc. kleine Kunstwerke schafft. Bei dem Collagenprozess geht es aber nicht nur um den kreativen Aspekt, sondern auch um das „mutig sein“ Dinge auszuprobieren, sich gedankenlos in eine neue Technik zu begeben, sich auszuprobieren und den Alltag auszublenden.

Wir freuen uns wirklich sehr, dass Andrea im Oktober aus Hamburg anreist und folgende Workshops im typopoetry cottage geben wird:

Hier noch ein kleiner Steckbrief für euch, damit ihr Andrea ein bisschen besser kennen lernen könnte:

Name: Andrea Hennig / gedankenkessel.de
Künstlerin im Bereich: Art-Collagen, aber auch Illustrationen
Lieblingsmaterial: Aquarell in Kombination mit Acryl
Lieblingstechnik: Mixed-Media. Die verschiedenen Materialien durch ihre Haptik
faszinieren mich.
Lieblingsfarbe: gelb
Lieblingsmotiv: Meine erste Art-Collage. „Schrei“. Eine Collage, die viel Emotionen nach außen transportiert.
Dein Kreativwort: Kreativität ist eine Kombination von Disziplin und kindlichem Geist.
Vorbild: Ein direktes Vorbild habe ich nicht. Mich faszinieren im Allgemeinen mutige Menschen, vor allem aber Frauen, die ihren Traum verwirklichen.
Was möchtest du den Teilnehmern in deinen Workshops vermitteln: Meine Werke entstehen intuitiv. Um meinen Alltagsstress auszugleichen, kam ich zur Kunst. Ich bin Mutter von zwei Kindern, habe einen Teilzeitjob und vom Haushalt möchte ich gar nicht erst spechen 😉 Die Collagen-Technik ist eine wunderbare Kunstart, um vom Alltagsstress abzuschalten. hier liegt auch der Fokus in meinen Workshops. Ich möchte die Teilnehmer zu einem einfachen und meditativen Kunstwerk einladen. Sie erlernen in diesem Workshop sich von ihren Inspirationen leiten zu lassen und von ihrem stressigen Alltag abzuschalten. Bei dieser Technik entsteht eine einzigartige Bildkomposition durch Aufkleben verschiedener Materialien, u.a. Magazinen, Stoffe, Blumen, Knöpfe, Blattgold, Washi-Tape, Acrylfarbe u.v.m. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
Wir sind total gespannt auf die beiden Workshops und freuen uns, dass Andrea extra dafür aus Hamburg anreisen wird.
Wenn ihr Lust habt Andrea kennen zu lernen und euch für diese Technik interessiert, dann meldet euch zu den Workshops an.
Liebe Grüße
K&S
Travel Journal Workshop Instax Mini Sofortbildkamera

Travel Journal – was braucht ihr dafür

[Werbung]

Wir lieben es uns schon vor der Reise anzuschauen, wo es genau hingeht und bei der Vorbereitung schon von Vorfreude erfüllt zu sein! Ein Travel Journal ist deshalb für uns schon vor der Reise unser Tool, um die Reise zu planen.

Wir haben euch dafür mal unser Lieblingsmaterial zusammengestellt:

1. ein Notizheft blanko oder dotgrid – wir nehmen meist eines im B6 oder regular Format, weil das schön handlich ist.

2. Brush Pens wie der Tombow Fudenosuke oder der Karinmarkers Decobrush

3. Fineliner oder Gelroller

4. Sticker —> wir dekorieren auch oft schon ein bisschen vor der Reise

5. Stempel wie z.B. das Boot oder der Papierflieger von May & Berry

6. jede Menge Erinnerungsstücke von der Reise (Eintrittskarten, Stadtpläne etc.)

7. eine Sofortbildkamera zum Festhalten schöner Momente, unser Favorit ist gerade die Instax LiPlay

Wenn ihr Lust auf mehr Inspirationen habt, kommt doch zu unserem Travel Journal Workshop.

Liebe Grüße,

Katrin & Sophie

 

 

 

Lettering floral

Künstlerportrait mit @vonmelle.art

[Werbung, da Verlinkung]

Wir hatten das große Glück bereits direkt zum Start des typopoetry cottage mit einer ganz wundervollen Künstlerin zusammenarbeiten zu dürfen. Mit Melle aka @vonmelle.art haben wir unsere erste Notizbuch und Postkarten Edition entwickelt und nun freuen wir uns auf die nächsten gemeinsamen Schritte.

Melle wird am 13.7.2019 für zwei Workshops zu uns kommen:

Floral Lettering Workshop Monochrome – hier wird ein geletterter Buchstabe mit floralen Elementen dekoriert

Floral Watercolor Workshop – gezeichnete Blüten werden mit watercolor ausgeschmückt

Wir freuen uns nicht nur wegen der spannenden Themen sondern auch wegen Melles inspirierender und ermutigender Persönlichkeit sehr auf diesen Workshoptag! Mit ihr arbeiten wir außerdem gerade noch an einem anderen Projekt, das wir euch in Kürze vorstellen können☺️

Wir haben Melle ein paar Fragen gestellt, deren Antworten wir euch nicht vorenthalten wollen:

Name: Melanie Bittner bzw. @vonmelle.art
Künstlerin im Bereich: Malerei/Zeichnen
Lieblingsmaterial: Fineliner oder IPad im Wechsel
Lieblingstechnik: Zeichnen
Lieblingsfarbe: schwarz
Lieblingsmotiv: Frauen
Dein Kreativort: Zuhause am Esstisch
Vorbild: Mich inspirieren unheimlich viele Künstler, je nachdem mit welchem Medium ich gerade experimentiere. Ich liebe Künstler, die mit nur einer oder wenig Farbe alles ausdrücken können wie Laura Klinke, Dinasaurus, Chris Ridell oder aber alle, die wunderschöne starke Frauen malen können wie Chris Guest oder Frida Kahlo. Im der digitalen Malerei liebe ich Loish @loisvb. Aber meine absolute Lieblingskünstlerin ist Chiara Bautista.
Was möchtest du den Teilnehmer in deinen Workshops vermitteln?
„Ich kann das nicht“ streichen wir aus unserem Wortschatz. Zeichnen ist Übungssache, ich möchte den Teilnehmern zeigen, wie man mit ein paar Kniffen tolle Ergebnisse erzielen kann. Jeder soll entsprechend seinem Tempo und Können arbeiten und herausfinden was ihm liegt. Neben der Technik geht es vor allem darum, Spaß am kreativ sein zu haben.
Wir lieben an Melle nicht nur Ihre manchmal starken und manchmal auch sehr empfindsamen Frauenmotive sondern auch die Art und Weise wie sie Farbe einsetzt: reduziert und dadurch doch sehr akzentuiert. Und ein bisschen sparkle darf es auch gerne mal sein🌟!
Wenn ihr noch mehr über Melle wissen wollt, nutzt die Gelegenheit und lernt sie bei einem Workshop kennen, ihr werdet begeistert sein!
liebe Grüße von K & S

 

Punch Needle do it yourself makramee

Eröffnung des typopoetry Cottage

[unbezahlte Werbung, da Verlinkung]

Vor wenigen Tagen hat sich für uns ein Traum erfüllt, den wir noch vor 6 Monaten niemals für möglich gehalten hätten.

Innerhalb von kürzester Zeit haben wir eine Idee realisiert, die bis dato nur in unseren Tagträumen existierte. Das typopoetry cottage ist nun geöffnet und unsere Workshops bieten wir endlich in unseren eigenen Räumlichkeiten an.

Wir sind sehr glücklich mit unserer Location, denn unser Cottage fügt sich ganz wunderbar auf dem Areal ein. Neben dem wunderschönen Concept Store im skandinavischen Stil Das Wohngut und dem Wohngut Café by Leonie sind wir das 3. Konzept am Standort in Hachborn.

Wir wollen im typopoetry Cottage ein breites Spektrum von kreativen Workshops anbieten. Unser Schwerpunkt liegt auf Themen rund um Papier (wie Lettering und Journaling), aber auch andere DIY Trends wie Makramee oder Punch Needle stehen auf dem Programm. Als Ergänzung bieten wir das passende Material an Papeterie- und Kreativbedarf in unserem Shop an.

Zur Eröffnung haben wir unsere erste typopoetry Kollektion mit Postkarten und Notizbuch herausgebracht. Hierfür haben wir mit der Künstlerin @vonmelle.art zusammengearbeitet. Melanie hat uns zur Eröffnung auch noch eine Blumenzeichnung auf unserem Fotowall hinterlassen. Wir sind sehr glücklich mit diesem Projekt!

Vor der offiziellen Eröffnung hatten die Besucher die Gelegenheit an unserer Mitmachstation BUNTBOX Frames zu belettern und zu bemalen, es sind tolle kleine Kunstwerke entstanden.

Wir danken allen ganz herzlich, die diesen Tag für uns so schön gemacht und uns diesen tollen Start ermöglicht haben! Lieben Dank an unsere fleißigen Helferlein und an Franzi Honndorf, die so schöne Fotos gemacht hat und natürlich an unsere Partner :

Instax —> für das Sponsoring der Fotoaktion

Kaweco —> für den Inhalt der Goodiebags („frosted“ Fallbleistifte)

BUNTBOX —> für die tollen Frames

Oatly —> für die leckeren Haferdrinks

Knalle —> für das fancy Popcorn

Sechzisch Vierzisch  —> für die Weinschorle mit dem genialen Design

Hier seht ihr ein paar Eindrücke von unserer Eröffnung:

Fotocredit: Franziska Honndorf

Wir haben jetzt immer Freitags (14-18 Uhr) und Samstag (10-17 Uhr) für Euch geöffnet und freuen uns sehr auf euren Besuch!

Liebe Grüße von K & S